Anonymer HIV-Test mit Testberatung

Fragezeichen

Jeder HIV-Test ist ein Gewinn:

Man findet heraus, dass man gesund ist oder ein tägliches Medikament braucht, um gesund zu bleiben.

 

Ein Test macht in jedem Fall Sinn …

…nach ungeschützten Sexkontakten,
…wenn mich körperliche Symptome beunruhigen, für die Ärzte keine Ursache feststellen,
…wenn ich in einer neuen Beziehung auf  beispielsweise Kondome verzichten möchte, oder künftig die PrEP als Safer-Sex-Strategie wähle
…wenn es bei einem Sexkontakt einen „Kondomunfall“ gab,
…wenn ich es einfach nur wissen möchte…

 

 

Nur durch einen HIV-Test kann sicher festgestellt werden, ob eine HIV-Infektion vorliegt oder nicht. Hierbei sind jedoch die genauen Testbedingungen zu berücksichtigen. Bei einem Labortest der 4.Generation muss das eingegangene Risiko 6 Wochen zurückliegen, bei Schnelltests 12 Wochen.

Da man heute eine HIV-Infektion sehr gut behandeln kann und dies umso besser gelingt, je früher eine Infektion festgestellt wird, sollte man diese Testmöglichkeiten unbedingt nutzen.

Mittlerweile gibt es unterschiedliche HIV-Tests, die eingesetzt werden können:

  • „Labortest“:
    dieser ist 6 Wochen nach dem Risiko möglich.
    Wo:
    Amt für Gesundheit, Beratungsstelle für sexuelle Gesundheit, Fleethörn 18, 24103 Kiel
    Kontakt:
    Tel: 0431- 901 6666, sex-aber-sicher@kiel.dehttp://www.kiel.de/leben/gesundheit/sexuelle_gesundheit/index.php
    Hier wird für den Test Blut abgenommen und in ein Labor gegeben. Nach einigen Tagen liegt das Ergebnis vor.
    Wann:
    Offene Sprechstunden sind montags 9.30- 13.30 Uhr und donnerstags von 13.00 – 16.00 Uhr.
    Desweiteren sind bei erfolgter Exposition Tests auf Syphilis, Hepatitis A,B,C, Gonorrhoe und Chlamydien möglich.
  • „Schnelltest“:
    dieser Test ist erst 12 Wochen nach dem Risiko möglich, da er, im Gegensatz zum Labortest, ein reiner Antikörpersuchtest ist und die Antikörperbildung im menschlichen Organismus bis zu 12 Wochen dauern kann.
    Wo:
    Aids-Hilfe Kiel, Königsweg 19, 24103 Kiel, 2.Stock
    Kontakt:
    Tel: 0431- 570 58-12 , ute.krackow@aidshilfe-kiel.de (Anmeldung unter einem Codenamen erbeten)
    Wann:
    In der Regel an einem Mittwoch im Monat, in der Zeit von 17:30 bis 19:30 Uhr,
    die genauen Termine: www.aidshilfe-kiel.de/angebote/anonymer-hiv-schnelltest/

    Beim Schnelltest wird mit einer Einmal-Lancette in die Fingerkuppe (oder das Ohrläppchen) gestochen und ein Tropfen Blut ins Testkit gegeben. Bei dem derzeitigen Test ist das Ergebnis nach wenigen Minuten ablesbar. Ist der Test „negativ“, hat keine HIV-Übertragung stattgefunden, ist der Test „reaktiv“, muss ein weiterer Labortest erfolgen, um eine sichere Diagnose stellen zu können. Da der Schnelltest niemanden „falsch-negativ“ diagnostizieren soll, reagiert er sensibel und kann mitunter bei anderen vorliegenden Erkrankungen ebenfalls reagieren, so dass der Labortest dann endgültige Bestätigung liefert.
     
  • „Selbsttest“:
    Seit Oktober 2017 ist in Deutschland (wie bereits schon in Frankreich und England) ein Selbsttest erhältlich. Dies ist ein Schnelltest, den man kaufen und zuhause durchführen kann. Auch der Selbsttest ist ein Antikörpersuchtest und somit nur anwendbar, wenn das zu testende Risiko drei Monate zurück liegt. Er wird über Apotheken und Aidshilfen vertrieben und überall 25 Euro kosten.Die Aids-Hilfe Kiel bietet auf Wunsch eine Begleitung beim Selbsttest an. Informationen hierzu erhalten Sie von Ute Krackow 0431 / 57 0 58 -12.

Kommentare sind geschlossen.