Ukraine

Der Krieg in der Ukraine bewegt uns alle. Hunderttausende sind auf der Flucht, darunter auch viele Menschen aus der queeren Community oder Menschen mit HIV/Aids oder weiteren Infektionskrankheiten. Unser Dachverband, die Deutsche Aidshilfe, gibt die wichtigsten Antworten speziell für diese Gruppen.

Informationen der DAH für unsere Zielgruppen
Die DAH informiert über die wichtigsten Fragen für Menschen, die flüchten müssen oder geflüchtet sind – und für Menschen, die sie unterstützen wollen:

Auf der DAH-Webseite https://www.aidshilfe.de/ukraine-hilfen-gefluechtete sowie auf den sozialen Plattformen der DAH findet sich ein Überblick zu Flucht, Einreise und Aufenthalt, Adressen und weiterführende Links zu Beratungsstellen, Versorgungsstätten und Unterkünfte. Darüber hinaus finden sich dort spezifische Infos für: Menschen mit HIV/Aids, LGBTIQ*, Menschen, die Drogen gebrauchen oder Substitutionstherapie benötigen, sowie für Sexarbeiter*innen. Die Seite wird regelmäßig aktualisiert und ist auch in russischer und ukrainischer Sprache verfügbar.

 

Infos für Kiel:

Die Landeshauptstadt Kiel bietet Informationen für Menschen aus der Ukraine im Internet an:

Die Infos findet ihr hier!

 

Kommentare sind geschlossen.